Archiv für den Monat: Juli 2015

An attempt to login using SQL authentication failed

Bei einem Kunden musste ich vor einiger Zeit eine Software installieren, die nur mit einem SQL User eine Verbindung zu einer MS SQL Datenbank herstellen kann.  Dabei gab es verschiedene Probleme überhaupt physikalisch eine Verbindung herzustellen dank diverser Firewalls.

Als ich dann endlich eine Verbindung bekam, meldete die Applikation, dass das Logon am SQL Server fehlschlägt.

Also SSMS aufgemacht und das Logfile angeschaut und siehe da:
Login failed for user ’sqluser‘. Reason: An attempt to login using SQL authentication failed.
Server is configured for Windows authentication only.

Das bedeutet, dass bei der Installation vom SQL Server statt der Mixed Authentication die reine Windows Authentication ausgewählt wurde. Um das zu korrigieren geht man im SSMS auf die Server Properties. Dort kann man im Tab Security von reiner Windows Authentication auf die Mixed Authentication umstellen:
sql server properties

Anschließend muss die entsprechende SQL Instanz neugestartet werden und das Problem ist gelöst.

Grundsätzlich ist es eine gute Idee bei der Installation von SQL Server immer die mixed authentication auszuwählen. Den mitgelieferten sa Account disabled man einfach solange man ihn nicht braucht.

Windows Server 2012R2 Fileserver – Kein Zugriff auf Shares möglich

In einer Umgebung mit vielen Fileservern bin ich bei einem speziellen Fileserver über ein Problem gestolpert: In unregelmässigen Abständen konnte man von Windows 7 Clients nicht mehr auf die Fileshares eines Windows Server 2012R2 Servers zugreifen.

Gemappte Laufwerke funktionierten nicht mehr und auch der direkte Zugriff auf den UNC Pfad funktionierte weder über den Namen, noch über die IP Adresse.
Ein Restart des Serverdienstes auf dem Server blieb beim Stoppen des Dienstes hängen.
Nur ein Neustart des Servers hilft. Danach funktionierte der Zugriff wieder einwandfrei.

Mir fiel dann auf, dass der Zugriff über Server 2003 und von XP aus immer noch funktionierte wenn das Problem auftrat.
Das engte die mögliche Ursache auf ein Problem mit SMB2 ein. Tatsächlich konnte ich einen Thread finden, in dem viele User im Technet ein gleich geartetes Problem beschreiben:

Technet Forum Link

In meinem Fall funktionierte die Umstellung des Filesystemdriver Dienstes von Manuell auf Autostart. Dieser Dienst ist nicht in der Services MMC zu finden. Stattdessen muss man die Kommandozeile öffnen und das sc Kommando verwenden.

sc qc srv2 zeigt die Eigenschaften des Dienstes an:
Service Information

Wie man bei START_TYPE sieht steht der Dienst auf Manuell. Damit wird er erst gestartet, wenn benötigt. Und das scheint auszubleiben auf den Servern auf denen das Problem auftritt.

Mit sc config srv2 start=auto konfiguriert man den Dienst um:
reconfigure service

Wenn man sich jetzt die Eigenschaften noch mal anschaut, sieht man dass der Dienst auf Autostart steht:
new service configuration

Anschließend muss der Server noch rebooted werden.

Seit dieser Änderung ist das Problem nicht wieder aufgetreten.